ANNA MARIA RASZYŃSKA - wurde in Polen geboren. In 2016 absolvierte sie Master Performance Studium an der Hochschule der Künste in Bern (Schweiz), wo sie bereits ihr Bachelor- und pädagogische Studium absolvierte und ab September 2014 mit ihrem zweiten Masterstudium bei Professor Martin Fahlenbock studiert. 2010-2011 absolvierte sie ausserdem eine Solistenklasse an der „École Normale de Musique de Paris“, wo sie beim weltbekannten Flötisten Pierre Yves Artaud studierte. Bevor sie in die Schweiz kam, hat sie 2008 die zweite Stufe der F. Chopin Musikschule in Warschau (Polen) mit Auszeichnung bestanden.



Die junge Flötistin widmet sich seit 2002 dem Flötenspiel. Während ihrer gesamten musikalischen Ausbildung absolvierte sie diverse internationale Wettbewerbe (Schweiz, Deutschland, Polen, Rumänien) und gewann 2005 den ersten Preis beim Flötenwettbewerb "II Konkurs polskiej muzyki fletowej XX i XXI wieku" in Warschau. Sie besuchte Meisterkurse bei berühmten Flötisten, u.a. E.Pahud, A. Adorjan, P.L. Graf, P.Y. Artaud, R. Wilson, J. Ballint, C. Jans, M. Henkel, W. Hasse. Dabei spezialisierte sie sich auf das Solo- und Kammermusikrepertoire.



Sie gibt regelmässige Kammermusik-Konzerte in der Schweiz und Polen und konzertierte mit ihrem Duopartnern bereits in diversen europäischen Ländern. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf Duoliteratur. Seit 2013 pflegt sie eine interkontinentale Zusammenarbeit mit zeitgenössische Musikern in Mexico und spielte diverse Konzerte fürs „Centro National de las Artes“ in Mexico City. Im Jahr 2016 zum ersten Mal organisierte sie ganze Saison Konzertreihe mit Kammermusik für Flöte im verschiedene Besetzungen in der Schloss Oberhofen am Thunersee.